condictio causa finita

= Anspruch auf Rückgewähr wegen Wegfalls des mit der Leistung bezweckten Erfolgs (ungerechtfertigte Bereicherung, 2 b).

ist der Fall der Zweckkon-ditkion des § 812 I S.2, 1. Alt., wenn also der mit der Leistung bezweckte Erfolg später wegfällt.






Vorheriger Fachbegriff: condictio causa data, causa non secuta | Nächster Fachbegriff: Condictio in debiti


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen