Deckungsgeschäft

im Börsenhandel (Börse) die nachträgliche Beschaffung von Wertpapieren oder Waren, über die bereits vorher ein anderweitiger Kaufvertrag abgeschlossen wurde (Blankoverkauf).






Vorheriger Fachbegriff: Deckung, inkongruente | Nächster Fachbegriff: Deckungshypothek


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen