Doppelwirkung

, Verwaltungsakt mit (auch Verwaltungsakt mit Drittwirkung): Verwaltungsakt, der den Adressaten begünstigt und einen Dritten belastet (Beispiel: Baugenehmigung) oder den Adressaten belastet und einen Dritten begünstigt (z. B. bauordnungsrechtliche Beseitigungsverfügung). Für Verwaltungsakte mit Doppelwirkung gelten grds. die allgemeinen Regeln, Sondervorschriften finden sich in § 80 Abs. 1 S. 2 VwG() und § 80 a VwGO. Aussetzungsverfahren Verwaltungsakt.






Vorheriger Fachbegriff: Doppelverwertungsverbot | Nächster Fachbegriff: Doppelwohnsitz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen