Druckerlaubnis, kirchliche

Imprimatur. Nach kath. Kirchenrecht darf theologische und religiöse Literatur erst zum Druck freigegeben werden, wenn die kirchliche Oberbehörde das Werk auf seine Vereinbarkeit m. d. kirchl. Lehre geprüft hat. Vorzensur.






Vorheriger Fachbegriff: Droschkenplatz | Nächster Fachbegriff: Druckgeräte


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen