Einprozentregel

, Umsatzsteuer: Ermittelt der Unternehmer für Ertragsteuerzwecke den Wert der außerunternehmerischen Verwendung eines Fahrzeugs nach der sog. „Einprozentregelung” des § 6 Abs. 1 Nr. 4 S. 2 EStG (Wert der Nutzungsentnahme pro Monat = ein Prozent des Bruttolistenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung), kann er diesen Wert auch für die Besteuerung der unentgeltlichen Wertabgabe nach § 3 Abs. 9 a S.1 Nr. 1 i. V m. § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG verwenden.






Vorheriger Fachbegriff: Einphasensteuer | Nächster Fachbegriff: Einrede


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen