Freister

Roland, * 30. 10. 1893 (Celle), t 3. 2. 1945 (Berlin) durch Luftangriff; zunächst Rechtsanwalt, seit 1925 Mitglied der NSDAP; nach der Machtergreifung im Reichsjustizministerium. Seit August 1942 Präsident des berüchtigten Volksgerichtshofs. Radikalster Praktiker des nationalsozialistischen Justizterrors.






Vorheriger Fachbegriff: Freistellungsverordnungen der EG | Nächster Fachbegriff: Freistuhl


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen