Gefälligkeit

ist das freiwillige hilfreiche Verhalten außerhalb einer Rechtspflicht. Lit.: Willoweit, D., Schuldverhältnis und Gefälligkeit, JuS 1984, 909; Richter, B., Die Kulanz als unselbständige Gefälligkeit, 1984; Maier, D., Gefälligkeit und Haftung, JuS 2001,746






Vorheriger Fachbegriff: Gefälle | Nächster Fachbegriff: Gefälligkeitsakzept


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen