Gemeinschaftssteuern

Steuerertragshoheit.

Verteilung des Steueraufkommens.

Steuern, deren Ertrag Bund und Länder nach einem festgelegten Schlüssel gemeinsam zufliesst: Einkommen-, Körperschaft- und Mehrwertsteuer. Ein Teil des Länderanteils muss den Gemeinden überlassen werden.






Vorheriger Fachbegriff: Gemeinschaftssteuem | Nächster Fachbegriff: Gemeinschaftsunternehmen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen