Generalsuperintendent

In der evang. Kirche sind neben der Zusammenfassung der Kirchengemeinden zu Kirchenkreisen, die der Wahrnehmung überörtlicher kirchlicher Aufgaben durch die Organe des Kirchenkreises (Kreissynode, Dekan, bzw. Superintendent, Kreiskirchenvorstand) dient, die Gemeinden z. T. zum Zwecke der geistlichen Aufsicht in größeren Bezirken zusammengefasst, in denen diese Aufsicht einem G. obliegt.






Vorheriger Fachbegriff: Generalstreik | Nächster Fachbegriff: Generalunternehmervertrag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen