Gesamterbfolge

Die Erbfolge nach dem BGB ist grundsätzlich G. und für das ganze Vermögen des Erblassers einheitlich. Der Erbe (ebenso wie die Erbengemeinschaft) setzt die Persönlichkeit des Erblassers fort. Nur in wenigen Ausnahmefällen gibt es eine Sondererbfolge. Da auch Miterben die Erbschaft als Ganzes durch G. erwerben, steht ihnen jeder einzelne Nachlassgegenstand gemeinschaftlich zu (Gesamthandsgemeinschaft), so dass nur alle Miterben gemeinschaftlich über ihn verfügen können, § 2040 BGB, Gesamtrechtsnachfolge.

Gesamtrechtsnachfolge.

Sondererbfolge.






Vorheriger Fachbegriff: Gesamteinkommen | Nächster Fachbegriff: Gesamtforderung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen