Gewinnsucht

Steigerung des Erwerbssinnes auf ein ungewöhnliches, ungesundes, sittlich anstössiges Mass. Sie ist straferhöhender Umstand z. B. bei Betrug. Bei auf G. ruhendem Vergehen od. Verbrechen kann neben Freiheitsstrafe auf Geldstrafe bis 100000,-EUR erkannt werden (§ 27a StGB.






Vorheriger Fachbegriff: Gewinnschuldverschreibung | Nächster Fachbegriff: Gewinnthesaurierung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen