Greenshoe

Die bei der Aktienemission dem Konsortium eingeräumte Möglichkeit, über das zunächst angenommene Emissionsvolumen hinaus weitere, gleiche Aktien platzieren zu können, wobei dem Konsortium die Möglichkeit zusteht, diese Aktien zu dem Preis beziehen zu können, der als Ergebnis des Bookbuilding festgesetzt worden ist. Der Begriff geht zurück auf die Emission der Firma Greenshoe Manufactoring Company, bei der dieses Verfahren erstmalig eingesetzt wurde.






Vorheriger Fachbegriff: Green Card | Nächster Fachbegriff: Grenzabstand


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen