Grenzverrückung

Wegnahme, Vernichtung, Unkenntlichmachung, Verrückung oder fälschliches Setzen eines Grenzsteines oder eines anderen zur Bezeichnung einer Grenze oder eines Wasserstandes bestimmten Merkmals. Erforderlich sind Vorsatz und Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen. Strafbar nach § 274 Abs. 2 StGB.






Vorheriger Fachbegriff: Grenzverletzung | Nächster Fachbegriff: Grenzverwirrung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen