Grundsätzlich

hat in der Rechtssprache eine andere Bedeutung, als in der Umgangssprache. Inder Umgangssprache wird es meist im Sinne von "ausnahmslos" gebraucht (z.B. "grundsätzlich nicht" = "nie", "auf keinen Fall"); dagegen bedeutet "grundsätzlich" in der Rechtssprache: Vom Grundsatz her, aber mit Ausnahmen, also: "in der Regel".






Vorheriger Fachbegriff: Grundsätze, zivilprozessuale | Nächster Fachbegriff: grundsätzliche Prognose


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen