Haftdauer

Zeitraum, in dem der Inhaftierte an seiner Fortbewegungsfreiheit gehindert ist. Die aufgrund einer verhängten Freiheitsstrafe zu verbüßende Strafhaft bestimmt sich grundsätzlich nach der im Urteil festgesetzten Dauer. Gemäß §§ 57, 57a StGB kann bei einer zeitigen Freiheitsstrafe aber bereits nach zwei Dritteln oder nach der Hälfte der Zeit und bei lebenslanger Freiheitsstrafe nach fünfzehn Jahren die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt werden. (Strafrestaussetzung zur Bewährung)






Vorheriger Fachbegriff: Haftbeschwerde | Nächster Fachbegriff: Haftentschädigung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen