Herdsteuer

im Mittelalter eine Besitzsteuer, die z. B. in Mainz als Herdschilling in Höhe von V2 Gulden je Haushaltung neben der Vermögenssteuer (Schatzung) erhoben wurde.






Vorheriger Fachbegriff: Herbergseltern | Nächster Fachbegriff: Hereditas


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen