Institutionen

(F. [PI.]) ist die von der römischen Antike bis ins 20. Jh. gebrauchte Bezeichnung für Einführungslehrbücher des (römischen) Rechts (z.B. I. des Gaius um 160 n. Chr., I. (Kaiser) Justinians 533 n. Chr.).

römisches Recht.






Vorheriger Fachbegriff: institutionelle Rechtssubjektsgarantie | Nächster Fachbegriff: Institutsgarantie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen