Josefsehe

Ehe, in der die Gatten keine Geschlechtsgemeinschaft haben; gegen den Willen eines Gatten ehewidrig. Wenn die J. schon bei der Trauung gewollt war, ist die Ehe nach kath. Kirchenrecht ungültig, nach staatlichem Recht aber nicht.






Vorheriger Fachbegriff: Joint-Venture-Vertrag | Nächster Fachbegriff: Journalist


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen