Kassenskonto

ist der Abzug eines gewissen Prozentsatzes von der Rechnung (i. d. R. 2-3%) bei sofortiger Barzahlung. Das K. ist, sofern es nicht vertraglich gestattet ist, nur bei entsprechendem Handelsbrauch zulässig. Leistungszeit, Rabatt.






Vorheriger Fachbegriff: Kassenpraxis | Nächster Fachbegriff: Kassenwahl


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen