Ketzer

Häretiker, nach kirchlichem Recht Abtrünnige vom wahren Glauben, denen eine Kirchenstrafe auferlegt werden kann; das staatliche Recht gewährt auch dem nach kirchlichem Verständnis ketzerischen Menschen Glaubens- und Gewissensfreiheit; in Ländern mit Staatskirche kann er allerdings Nachteilen im bürgerlichen Leben ausgesetzt sein.

ist im katholischen Kirchenrecht jeder bewusste Leugner eines kirchlichen Grundsatzes. Lit.: Holl, A., Die Ketzer, 1994






Vorheriger Fachbegriff: Kettenverträge | Nächster Fachbegriff: Kfz-Handels-GVO


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen