Kirchenhoheit

Befugnis des Staates, über kirchliche Angelegenheiten zu bestimmen; bei Trennung von Kirche und Staat gibt es keine K. mehr, da der Staat hier die Eigenständigkeit der Kirchen anerkennt. Staatskirche.






Vorheriger Fachbegriff: Kirchenglocken | Nächster Fachbegriff: Kirchenpräsident


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen