Kleinbeträge

(Steuerrecht). Aufgrund § 156 AO hat der BMF die Kleinbetragsverordnung v. 19. 12. 2000 (BGBl. I 1790) erlassen, die die Behandlung von steuerlichen Bagatellbeträgen regelt. So findet z. B. eine Steueränderung zu Ungunsten des Steuerpflichtigen nicht statt, wenn der Änderungsbetrag 10 EUR unterschreitet.






Vorheriger Fachbegriff: Kleinbetragsrechnung | Nächster Fachbegriff: Kleinbetrieb


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen