Korrespondenzgeheimnis

(Art. 10 GG) ist die die Tatsache und den Inhalt von Briefen, Ferngesprächen, Fernschreiben, Telegrammen und allen Postsendungen schützende Geheimhaltungspflicht ( Briefgeheimnis, Postgeheimnis, Femmelde- geheimnis). Der Schutz besteht im Verbot staatlicher Übergriffe und im Gebot staatlichen Schutzes gegen Übergriffe Dritter. Das K. unterliegt nach Art. 10 II GG einem Gesetzesvorbehalt.






Vorheriger Fachbegriff: Korrespondenzanwalt | Nächster Fachbegriff: Korruption


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen