Kriminalätiologie

Versuch, Ursachen und Entstehungsbedingungen strafbaren Verhaltens erfahrungswissenschaftlich zu erklären und so gewonnene Kenntnisse in Kriminalitätstheorien zu überführen. Ziel ist das Ermöglichen einer Prognose, dass bei Vorhandensein bestimmter Umstände stets auch ein bestimmtes Kriminalitätsphänomen auftritt. Der praktische Nutzen liegt einerseits darin, dass die so erarbeiteten Kriminalitätstheorien beim Formulieren rechtspolitischer Forderungen an den Gesetzgeber behilflich sein können. Andererseits sind Erkenntnisse über die Ursachen von Kriminalität unabdingbar für die praktische Strafrechtsanwendung, insbesondere die Strafzumessung.






Vorheriger Fachbegriff: Kriminalaktennachweis | Nächster Fachbegriff: Kriminalbiologie, -psychologie, -somatologie, -soziologie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen