Lex generalis

([lat.] allgemeines Gesetz) ist die allgemeine Bestimmung, die von einer besonderen Bestimmung ( lex specialis) eingeschränkt werden kann (lex specialis derogat legi generali) (z. B. § 119 durch §§434 ff. BGB).

Spezialität.

= allgemeines (eine allgemeine Regelung enthaltendes) Gesetz.






Vorheriger Fachbegriff: Lex fori | Nächster Fachbegriff: Lex imperfecta


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen