lex loci delicti commissi

Recht des Tatortes, d. h. des Ortes, an dem die unerlaubte Handlung begangen wurde. Grundsätzlicher Anknüpfungspunkt im internationalen Deliktsrecht, vgl. Art.40 Abs. 1 S. 1 EGBGB.






Vorheriger Fachbegriff: Lex loci contractus | Nächster Fachbegriff: lex loci laboris


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen