Linie

ist die Verbindung zweier Punkte. Im Erbrecht sind Verwandte in gerader L. Menschen, deren einer von dem anderen abstammt (z. B. Urgroßvater und Urenkel). Verwandte in der Seitenlinie sind Verwandte, die nicht in gerader L. verwandt sind, aber von demselben Menschen abstammen (z. B. Geschwister, Neffen und Nichten).






Vorheriger Fachbegriff: Linguistik | Nächster Fachbegriff: Linienkonferenz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen