Listenwahl

Verhältniswahl.

Verhältniswahl

nennt man die Verhältniswahl, weil der Wähler hier seine Stimme für eine der aufgestellten Kandidatenlisten abgibt (Gegensatz: Mehrheitswahl); s. a. Bundestag.






Vorheriger Fachbegriff: Listenpreis | Nächster Fachbegriff: Liszt


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen