Machiavelli

Niccolo, *1469, 11527, italienischer Politiker und Geschichtsschreiber. M. übte einen grossen Einfluss auf die europäische Staatslehre aus. In seinen Werken "Il principe" (Der Fürst) von 1513 und "Discorsi sopra la prima decade di Tito Livio" (1531 erschienen) begründete er die Lehre von der Staatsräson. Hiernach kann ein Staat nur von einem grossen politischen Führer geschaffen und getragen werden. "In der Welt ist nichts als Pöbel." Den politischen Zielsetzungen müssen nötigenfalls alle moralischen und rechtlichen (!) Grundsätze geopfert werden. Der Fürst selbst hat das Recht zu Treulosigkeit und Grausamkeit. Hiergegen wandte sich u. a. Friedrich der Grosse in seiner Schrift "Anti-Machiavel". Unter






Vorheriger Fachbegriff: Maßvoller Gesetzesvollzug | Nächster Fachbegriff: Machiavelli, Niccolò


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen