Ministerverantwortlichkeit

parlamentarisches Prinzip, bei dem nicht nur der Regierungschef, sondern auch die einzelnen Minister dem Parlament verantwortlich sind; in den westlichen Demokratien kaum gebräuchlich. Der Begriff wird gelegentlich auch im Sinne der Eigenverantwortung des Ministers bei der Leitung seines Ressorts verwendet.






Vorheriger Fachbegriff: Ministerratsvorsitzender | Nächster Fachbegriff: Minus-Maßnahme


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen