Multilaterale Abkommen

auch Kollektivvertrag, im Völkerrecht Verträge mehrerer Staaten; sie treten i.d.R. erst in Kraft, wenn die Ratifikationsurkunden (Ratifizierung) einer bestimmten Zahl von Unterzeichnerstaaten hinterlegt sind.

sind mehrseitige völkerrechtliche Verträge (im Gegensatz zu bilateralen, d. h. zweiseitigen Abkommen).






Vorheriger Fachbegriff: multilateral | Nächster Fachbegriff: Multilaterale Investitions-Garantie-Agentur


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen