Orderlagerschein

ein Lagerschein, der auf den Namen einer bestimmten Person ausgestellt ist, wobei das Gläubigerrecht durch eine fortlaufende Reihe von Indossamenten von einem auf den anderen übergeht. Einwendungen sind gegenüber dem in dieser Weise Ausgewiesenen stark beschränkt.






Vorheriger Fachbegriff: Orderklausel | Nächster Fachbegriff: Orderpapier


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen