Passiva

Die Buchhaltung eines jeden Betriebes unterteilt bei der Buchführung deren Tabelle in 2 Gruppen: links Aktiva, rechts P. - Die P. enthalten insbes. alle Bestände an Schulden (z.B. Schulden aus Rohstofflieferungen, Kreditaufnahmen usw.). Die Differenz der Aktiva- und P.-Beträge ergibt den Saldo-Betrag. Er weist das Eigenkapital aus und wird in die P.-Spalte der Anfangsbilanz eingesetzt. So erklärt sich die Tatsache, dass die Summen beider Spalten einer jeden Bilanz immer gleich sind. 151 ff. AktG..

sind die Vermögensteile eines Unternehmens, die auf der (rechts geführten) Passivseite der Bilanz ausgewiesen werden. Dazu gehören vor allem Verbindlichkeiten und Eigenkapital. Den Gegensatz bilden die Aktiva. Lit.: Berndt, T., Grundsätze ordnungsmäßiger passiver Rechnungsabgrenzung, 1998

Vermögen, Bilanz.






Vorheriger Fachbegriff: passiv | Nächster Fachbegriff: Passiva –Bilanz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen