Privatversicherungsrecht

(§§ 1 ff. VVG) ist die Gesamtheit der ein Versicherungsverhältnis ( Versicherungsvertrag) zwischen einem Versicherer und Versicherten betreffenden Rechtssätze des Privatrechts (Gegensatz Sozialversicherungsrecht). Das P. lässt sich in einem weiteren Sinn zum Handelsrecht zählen. Es ist in erster Linie im Versicherungsvertragsgesetz geregelt, das allgemeine Vorschriften für sämtliche Versicherungszweige und besondere Vorschriften für einzelne Versicherungszweige ( Schadensversicherung, Lebensversicherung, Unfallversicherung) enthält. Lit.: Privatversicherungsrecht, ll.A. 2006; Hofmann, E. , Privatversicherungsrecht, 4. A. 1998; Privatversicherungsrecht, hg.v. Koch, P., ll.A. 2006; Basedow, J., Europäisches Privatversicherungsrecht, 2002






Vorheriger Fachbegriff: Privatversicherung | Nächster Fachbegriff: Privatwege


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen