Privilegierte Bauvorhaben

sind die in § 35 I BauGB genannten Vorhaben im Außenbereich (Baubeschränkungen). Sie sind nur zulässig, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen und die ausreichende Erschließung gesichert ist.






Vorheriger Fachbegriff: privilegierende Tatbestandsmerkmale | Nächster Fachbegriff: Privilegierte Straftat


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen