Radarkontrolle

wird von der Polizei zur Überwachung des Kraftfahrzeugverkehrs eingesetzt. Anwendungsgebiet: a) Geschwindigkeitsüberwachung der Fahzeuge, insbesondere Einhaltung der höchstzulässigen Geschwindigkeit, b) statistische Messungen vor allem der Verkehrsfrequenz. - Im Bundesgebiet wird zur Überwachung der Geschwindigkeit ein Verkehrsradargerät mit Fotoeinrichtung und Signalisierungszusatz verwendet. Die Fotoeinrichtung wird vor allem bei Geschwindigkeitskontrollen benutzt und durch den Signalisierungszusatz ausgelöst, wenn das gemessene Fahrzeug die auf dem Verkehrsradargerät eingeschaltete Geschwindigkeit überschreitet. Das auf diese Weise gefertigte Foto zeigt das gemessene Fahrzeug und durch Einspielung die gemessene Geschwindigkeit, die Uhrzeit und grundsätzlich auch den Standort des Messwagens.






Vorheriger Fachbegriff: Radar | Nächster Fachbegriff: Radarwarngerät


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen