Richtlinien für den Verkehr mit dem Ausland in strafrechtlichen Angelegenheiten

, Abk. RiVASt: Dies sind innerdeutsche Verwaltungsvorschriften, welche im Bereich der (vertragslosen) internationalen Rechtshilfe in Strafsachen gelten. Als reine Verwaltungsvorschriften eröffnen sie aber keine Eingriffsbefugnisse.






Vorheriger Fachbegriff: Richtlinien der Politik | Nächster Fachbegriff: Richtlinienkompetenz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen