Sakrament

(Eid) ist im katholischen Kirchenrecht das von Christus eingesetzte äußere Zeichen, das die heiligmachende Gnade verleiht oder vermehrt. Das katholische Kirchenrecht kennt als S. Taufe, Firmung, Kommunion, Buße, letzte Ölung, Weihe und Ehe. Im evangelischen Kirchenrecht sind nur Taufe und Abendmahl Sakramente. Lit.: Berger, D., Was ist ein Sakrament, 2004






Vorheriger Fachbegriff: Saisonkennzeichen | Nächster Fachbegriff: Sakramente


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen