Schlechtleistung

Im Arbeitsrecht :

ist eine mit Mängeln behaftete Arbeitsleistung. Auch eine verschuldete Sch. führt bei zeitbestimmter Arbeitsvergütung (Gehalt, Stundenlohn) grundsätzl. nicht zu deren Minderung. Der AG kann jedoch mit seinen Schadensersatzansprüchen im Rahmen der Pfändungsschutzbestimmungen die Aufrechnung gegen die Forderung des AN erklären (Haftung des AN).

Pflichtverletzung Lit.: Köbler, G., Schuldrecht, 2. A. 1995






Vorheriger Fachbegriff: Schlechterfüllung, -lieferung | Nächster Fachbegriff: Schlechtlieferung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen