Schreckzeit

ist die Zeitspanne, die ein Mensch zur Überwindung des infolge eines plötzlichen Ereignisses verursachten Schrecks benötigt, um reaktionsfähig zu werden. Schreckzeit ist bei Menschen von unterschiedlicher Dauer (durchschnittlich 0,8 bis 1 Sek.). Kraftfahrern werden Schreckzeiten nur zugebilligt, wenn sie von der Gefahrenlage schuldlos überrascht werden.






Vorheriger Fachbegriff: Schrecksekunde | Nächster Fachbegriff: Schreibtischtäter


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen