Schwellenerwerber

Sammelbezeichnung für die in § 1 a Abs. 3 Nr. 1 UStG aufgeführten Personen (z.B. Kleinunternehmer), die nur dann der Erwerbsbesteuerung unterliegen, wenn ihre innergemeinschaftlichen Erwerbe i. S. d. §1 a Abs. 1 Nr.1 und Abs. 2 UStG die in §1 Abs. 3 Nr.2 UStG bezeichnete Erwerbsschwelle übersteigen.

Binnenmarkt, Umsatzsteuer (2 e).






Vorheriger Fachbegriff: Schweizerisches Zivilgesetzbuch | Nächster Fachbegriff: Schwellenländer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen