Soldatenbeteiligungsgesetz

, Abk. SBG: Gesetz, welches die Beteiligung der Soldaten im Bereich ihrer Dienstleistung durch Vertrauenspersonen sicherstellen soll. Das Gesetz will die verantwortungsvolle Zusammenarbeit zwischen Vorgesetzten und Untergebenen und die Festigung des kameradschaftlichen Vertrauens fördern (§ 18 SBG). Für Zivildienstleistende und den Bereich des Zivildienstes gilt entsprechend das Zivildienstvertrauensmann-Gesetz (ZDVG).






Vorheriger Fachbegriff: Soldaten sind Mörder | Nächster Fachbegriff: Soldatengesetz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen