Sozialpartner

Tarifvertragsparteien im Arbeitsrecht, d.h. die Arbeitgeberverbände bzw. auch ein einzelner Arbeitgeber und die Gewerkschaften einschl. ihrer Spitzenorganisationen.

die beiden Partner des Arbeitsmarktes als Tarifvertragsparteien, nämlich Arbeitgeber und Gewerkschaften. Tarifvertrag.

Koalitionsfreiheit

Im Arbeitsrecht:

Die Berufsverbände, also -Arbeitgeberverbände u. --Gewerkschaften, werden auch als SP bezeichnet.

ist die Tarifvertragspartei (Arbeitgeber, Arbeitnehmer bzw. deren Verbände). Lit.: Fischer, U., Betriebliche Personalpolitik, 2004

werden die an arbeitsrechtlichen Kollektivvereinbarungen (Arbeitsrecht) beteiligten Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften einschl. ihrer Spitzenorganisationen genannt.






Vorheriger Fachbegriff: Sozialmiete | Nächster Fachbegriff: Sozialpädagogik


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen