Sportunfälle

Wer Sport treibt, begibt sich damit auch in die Gefahr, Verletzungen zu erleiden. Dieses Risiko muß er selbst tragen, er kann grundsätzlich von niemand Schadensersatz verlangen. Handelt es sich um ein Spiel nach festgelegten Regeln (zum Beispiel Fußball), so kann er sich allerdings darauf verlassen, daß seine Mitspieler die dafür aufgestellten Regeln einhalten. Verletzt ein Mitspieler einen anderen unter Verstoß gegen diese Regeln (also durch ein Foul), so ist er dem Verletzten grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichtet. Dies gilt aber wiederum nur bei schweren Fouls, die selten vorkommen. Mit leichten, häufigen Fouls muß jeder rechnen, der sich an einem (Kampf-)Spiel beteiligt.






Vorheriger Fachbegriff: Sportunfall | Nächster Fachbegriff: Sportverletzung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen