Stadtstaat

der im wesentlichen nur aus einer Stadt bestehende Staat (in der Bundesrepublik: Berlin, Bremen und Hamburg). Gegensatz: Flächenstaat.

Stadt, die zugleich ein Staat mit einem, i.d.R. auf die Umgebung beschränkten, Hoheitsgebiet ist. Die St.en hatten insbes. im Altertum und im Mittelalter z. T. grosse Bedeutung (z. B. Venedig oder die deutschen Reichsstädte). In der BRD sind Hamburg und Bremen, in Österr. Wien (seit 1919) und in der Schweiz Basel (seit 1833) St.en.

ist der im Wesentlichen aus einer Stadt bestehende Staat (z. B. Hamburg) im Gegensatz zum Flächenstaat.

nennt man eine Stadt, deren Gebiet - meist mit abgegrenzter Umgebung - zugleich Staatshoheitsbereich ist; in Deutschland: Berlin, Bremen, Hamburg (Länder.). Stadt (Kommune) und Staat haben im S. i. d. R. gemeinsame Organe.






Vorheriger Fachbegriff: Stadtschaften | Nächster Fachbegriff: Stadtumbau


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen