Tatbestandswirkung des Verwaltungsaktes

Ein Verwaltungsakt bindet nicht nur die Beteiligten des Verwaltungsverfahrens, sondern grundsätzlich auch alle anderen staatlichen Organe, Verwaltungsträger oder Gerichte, solange er wirksam ist. Er entfaltet die sog. Tatbestandswirkung. Unterfälle der Tatbestandswirkung sind die Legalisierungswirkung und die Konzentrationswirkung.






Vorheriger Fachbegriff: Tatbestandswirkung des Urteils | Nächster Fachbegriff: Tatbestandswirkung, Feststellungswirkung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen