Teilgläubiger

sind die Gläubiger einer teilbaren und geteilten Forderung. Jeder T. kann nur einen Teil der Leistung fordern. Jede einzelne Teilforderung ist ein selbständiges Recht; jedoch ist der Entstehungsgrund aller Teilforderungen der gleiche. Alle T. können auch gemeinschaftlich klagen (Streitgenossenschaft), § 59 ZPO. Beispiel: Mehrere Mieter bestellen zusammen eine bestimmte Menge Kohlen; a. Mitvermächtnis.

Gesamtgläubiger.






Vorheriger Fachbegriff: Teilgewinnabführungsvertrag | Nächster Fachbegriff: Teilgläubigerschaft


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen