Telekommunikationsnetze

sind nach § 3 Nr. 27 des Telekommunikationsgesetzes Übertragungssysteme, einschließlich Vermittlungs- und Leitungseinrichtungen, die die Übertragung von Signalen über Kabel, Funk, optische und andere elektromagnetische Einrichtungen ermöglichen. T. sind z. B. Fest- und Mobilfunknetze für Telefon, Internet, Breitbandkabelnetze für Rundfunk und Fernsehen oder Satellitennetze (Satellitenfunk). S. a. Telekommunikationsrecht.






Vorheriger Fachbegriff: Telekommunikationslinien | Nächster Fachbegriff: Telekommunikationsordnung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen