Vatikan

ist der durch die zwischen Italien und dem Heiligen Stuhl geschlossenen Lateranverträge am 11. 2. 1929 entstandene, unabhängige Kirchenstaat mit dem Papst als (weltlichem) Souverän, demgegenüber der Heilige Stuhl das Papstamt ist, das ein vom V. verschiedenes souveränes Völkerrechtssubjekt darstellt. Lit.: Rossi, F., Der Vatikan, 2004






Vorheriger Fachbegriff: Vaterschaftsvermutung | Nächster Fachbegriff: Vatikanische Konzilien


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen