Kirchenstaat

historisch der 1870 untergegangene Staat des Papstes in Mittelitalien; durch die Lateranverträge von 1929 zwischen dem Heiligen Stuhl und Italien wurde der Vatikanstaat geschaffen, dessen unbeschränktes Oberhaupt der Papst ist.

ist das auf spätaniker-frühmittelalter- licher Gundlage aufgebaute, 1871 auf den Vatikan beschränkte Staatsgebiet unter päpstlicher Oberhoheit in Italien. Lit.: Köbler, G., Ziel Wörterbuch europäischer Rechtsgeschichte, 3. A. 2005; Büchel, D., Modell Rom?, 2003

Vatikanstadt.






Vorheriger Fachbegriff: Kirchenrecht | Nächster Fachbegriff: Kirchensteuer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen